Ich steh an deiner Krippe hier

2019-01-09_Kammerchor_ad_libitum (c) Walter Köster

Zahlreiche Hörer besuchten das Konzert des Kammerchores „ad libitum“ aus Dresden am 5. Januar 2019 in der Pfarrkirche St. Michael in Waldbröl. Der Chor begeisterte mit seiner vorzüglichen Darbietung, der die stilistische Vielfalt vokaler Musik von der ausgehenden Renaissance bis zum 20. Jahrhunder.

Unter der Leitung von Karsten Sprenger standen 15 Sängerinnen und Sänger vor dem Altar. Eingerahmt wurden die Sänger durch die Fasen-Orgel (links), die Christbäume im Hintergrund und die Krippe auf der rechten Seite. Somit war die weihnachtliche Kulisse bestens geeignet für ein perfektes weihnachtliches Hörerlebnis. Der Chor begann mit „Drei Könige wandern aus dem Morgenland“ von Peter Cornelius (1824-1874). Es folgten viele bekannte Weihnachtsliedern mit Sätzen aus „Es ist ein Ros entsprungen“ von Praetorius, „O Jesulein süß“ von Bach und „Ich steh an deiner Krippen hier“ von Eccard.

Die Akustik der Kirche ermöglichte dem Chor ein abwechslungsreiches Klangerlebnis auf höchstem Niveau. Die Zuhörer erlebten ein unvergessliches Erlebnis.

Das Konzert begann mit zwei Motetten von Heinrich Schütz (1585- gest.1672 in Dresden) u. a. „Also hat Gott die Welt geliebt“. Nach der Skizze Nr.1 von Robert Schumann, gespielt von Michael Bischof an der Orgel, trug der Chor überwiegend traditionelle Weihnachtslieder aus dem deutschsprachigen Raum sowie mehrstimmige Werke des Schweden von Gustaf Nordquist (1886-1949) und Gustav Holst (1874-1934) vor. Es folgte "the bleak midwinter“ und das russische Wiegenlied „Schlaf mein Kindlein“. Zwei Sätze von W.Krätzschmar (geb.1944): „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ und „Süßer die Glocken“ wurden eigens für Männerstimmen gesetzt. Die Männer des Chores trugen dies zusammen mit ihrem Leiter in unaufdringlicher Eleganz vor.

Danach folgte eine feierliche Improvisation über das Lied „Adeste fidelis“ an der Orgel.

Im folgenden wurden Werke der moderaten Moderne vorgetragen. Dazu gehört die „O magnum mysterium“ von Javier Busto (geb.1949) und „Weihnacht“ von Erhard Mauersberger (1903-1982). Dieser war Thomaskantor in Leipzig und der jüngere Bruder des in Dresden unvergessenen Kantors der Kreuzkirche Rudolf Mauersberger.

Das Konzert schloss mit „Freut euch, Christus ist geboren“, einem aus dem 16.Jh. überlieferten, sehr tänzerisch geprägten Weihnachtslied. Das Lied ist enthalten in der 1582 in der in Greifswald veröffentlichen Liedersammlung von Piae Cantiones.

Der Kammerchor „ad libitum“ besteht überwiegend aus früheren Sängerinnen und Sängern des von Kurt Masur gegründeten philharmonischen Chores. Viele sind schon seit ihrer Kindheit Mitglieder des philharm. Kinder- und Jugendchores, des Thomanerchores in Leipzig oder des Dresdner Kreuzchores. Mit begeistertem Applaus verabschiedeten die Zuhörer die Mitglieder des Chores und ihren Leiter, die sich ihrerseits mit einer Zugabe bedankten.

Pastoralbüro St. Michael

Inselstraße 2
51545 Waldbröl

Öffnungszeiten des Pastoralbüros:

  • Montag: 15:00 bis 17:00 Uhr
  • Dienstag: 9:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 18.00 Uhr
  • Mittwoch: 9:00 bis 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 9:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag: 9:00 bis 12:00 Uhr

Sprechstunden des Pastors finden Sie unter Seelsorgeteam

Redaktion der Internetseite erreichen Sie unter:
E-Mail: web-redaktion@sbabuw.de

Aktuelle Mitteilungen für den Seelsorgebereich

Aktuelles // News

Osterfreizeit 2019

18. Januar 2019 16:00
Die Osterfreizeit 2019 findet vom 14. bis 17. April 2019 für den Seelsorgebereich "An Bröl und Wiehl" in Altenberg statt. ...
Weiter lesen

Proklamation der KG Denklingen „De Würfel sin jefallen“

19. Januar 2019 09:06
Das Dreigestirn verkündete während seiner Auftritte um finanzielle Unterstützung für unser indisches Kinder-Missionsprojekt Aanchal zu bitten. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns