Krimi-Dinner - Tod in den Backwaters

2018 habe ich zusammen mit Pater Thomas zum ersten Mal Indien besucht. Es war eine Reise vom Norden, New Delhi, bis zum Südwesten, der Heimat von Pater Thomas – also einmal quer durch das ganze Land, welches 9 Mal so groß wie Deutschland ist.

Kerala – es wird auch „Gottes eigenes Land“ genannt. Und so ist es wirklich! Von so einer beeindruckenden, imposanten Schönheit. Wer es nicht gesehen hat, kann meine Begeisterung sicherlich nicht verstehen.

Indien

Wir bereisten die Backwaters. Die Backwaters sind ein verzweigtes Wasserstraßen-netz im Hinterland der Malabarküste. Sie erstrecken sich von Kochi im Norden bis Kollam im Süden auf einer Fläche von insgesamt 1.900 km².

Die Backwaters umfassen 29 größere Seen und Lagunen, 44 Flüsse sowie insgesamt rund 1.500 Kilometer lange Kanäle und natürliche Wasserstraßen.

2020_Backwaters_Indien_1 (c) Gabi Bergau
2020_Backwaters_Indien_2 (c) Gabi Bergau

Auf einem dieser zauberhaften Hausboote fuhren wir langsam durch die Lagunenlandschaft. Schon damals musste zwangsläufig an Agatha Christies Roman „Tod auf dem Nil“ denken. Und das hat mich nicht mehr ruhen lassen. Unbedingt wollte ich etwas Ähnliches als Krimi-Dinner umsetzen! Aber wie??

Und dann nahm mich meine Freundin Anne zu einem Konzert ihres Chores „ensemble cantabile wiehl” mit. Hier erlebte ich zum ersten Mal Uli in Aktion. 

Er hat den Abend so wunderbar moderiert, dass ich am Ende des Konzerts, meinen Mut zusammenpackte und Uli ansprach: Ob er sich überlegen könnte, so etwas Ähnliches ehrenamtlich für Aanchal zu konzipieren. Und er hat ganz spontan und sofort zugesagt. 

So entwickelte sich nach ersten Gesprächen „mein“ Krimi-Dinner, auf das ich so lange gewartet hatte. Die Idee wurde fassbar!! Ich habe mich so sehr gefreut. 

2020_Backwaters_Indien_3 (c) Gabi Bergau

Und dann legte Uli los! Schnell hatte er ein Konzept entwickelt. An mir lag es nun, auch unter Mithilfe von Steffi, Lukas und Uli, die Schauspieler zu finden und gleichzeitig für ein ehrenamtliches Engagement zu gewinnen. 

Bald war ein Ensemble gefunden – eine „Truppe“, die sich auf Anhieb verstanden hat.

  • Uli – der fiese Misanthrop Paul, herrlich „tattrig“, immer mit einem bösen oder herzzerreißenden Spruch auf den Lippen
  • Steffi – seine Tochter Franziska, immer noch auf der Suche nach einem Mann und eigens aus Amerika angereist
  • Lukas – der junge Ehemann Maximilian, der sich über die ständigen Einmischungen seines Schwiegervaters aufregte
  • Desireé – die junge Ehefrau, eine Influencerin erster Güte und einem großen Hang zu „Handtaschen und Schuhen“
  • Malte – der Chefsteward des Schiffes und der immer verzweifelt bemüht war, die Gäste in Schach zu halten
  • Kommissar Pütz – er tauchte aus dem Nichts auf und schaffte es, den Misanthropen nach langen Jahren zu überführen

Am 12.12.2019 kamen die Eintrittskarten in den Vorverkauf. 

2020_Krimidinner_Waldbroel_2 (c) Gabi Bergau

In den einzelnen Kirchen wurde mittels Aushang Werbung für diesen Abend gemacht. Und wir erlebten „Unser blaues Wunder“. Mittags um 12.00 Uhr verkündete Steffi: Ausverkauft“.

Uli meinte so treffend – auch die Beatles-Konzerte waren nicht schneller ausverkauft. 

Was lag da näher, einen zweiten Abend anzuhängen. Auch hier konnten wir alle 100 Karten zügig verkaufen.

2020_Krimidinner_Waldbroel_3 (c) Gabi Bergau

Es wurden zwei schöne Abende, und das Publikum war sehr dankbar und gab viel Applaus. Die Akteure hatten ja alle keinen festen Text, sondern wurden mittels „eines roten Fadens“ durch den Abend geführt. Die Improvisation funktionierte wunderbar.

von links nach rechts: Malte John, Stefanie Krumm, Jemima Schibli, Lukas Krumm, Willi Schmitz und Ulrich E. Hein. (c) Gabi Bergau

Der Dank von Pater Thomas an alle Akteure und Helfer, die den ganzen Abend ehrenamtlich bestritten haben!

von links nach rechts: Malte John, Stefanie Krumm, Jemima Schibli, Lukas Krumm, Willi Schmitz und Ulrich E. Hein, Pater Thomas (c) Gabi Bergau

Als kleinen Dank bekam jeder der Akteure von mir, Gabi Bergau, eine Rose überreicht!

2020_Krimidinner_Waldbroel_5 (c) Gabi Bergau

😊 Ich fand, es waren zwei wunderschöne Abende, die den großen Erfolg für Aanchal widerspiegeln. Dank eines großzügigen Sponsors für die Buffets konnte ein Reinerlös in Höhe von 5.000 € für Aanchal erwirtschaftet werden.

Danke an Alle! Und ich bin sicher, da auch im Namen von Pater Thomas zu sprechen. Ganz besonders aber sagen die Kinder von Aanchal „DANKE“. 

2020_Aanchal (c) Gabi Bergau

Gabi Bergau

Pastoralbüro St. Michael

Inselstraße 2
51545 Waldbröl

Öffnungszeiten des Pastoralbüros:

  • Montag: 15:00 bis 17:00 Uhr
  • Dienstag: 9:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 18.00 Uhr
  • Mittwoch: 9:00 bis 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 9:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag: 9:00 bis 12:00 Uhr

Informationen zu den Pfarrbüros:

Pfarrbüro Wiehl

Pfarrbüro Bielstein

Pfarrbüro Denklingen

Sprechstunden des Pastors finden Sie unter Seelsorgeteam

Redaktion der Internetseite erreichen Sie unter:
E-Mail: web-redaktion@sbabuw.de

Aktuelle Mitteilungen für den Seelsorgebereich

Aktuelles // News

Informationen zum Pastoralen Zukunftsweg

15. September 2020 19:52
Das Erzbistum hat weitere Informationen zum Pastoralen Zukunftsweg veröffentlich.
Weiter lesen

Stellenausschreibung Alltagshelfer

6. August 2020 18:45
Für die Kindertagesstätten im Seelsorgebereich wird je ein Alltagshelfer/in gesucht.
Weiter lesen

Neuer Pastoralassistent

4. August 2020 19:36
Am 1. September beginnt Herr Markus Müller seinen Dienst als Pastoralassistent in unserem Seelsorgebereich. ER
Weiter lesen

Neue Informationen des Landes NRW zur Betreuung von Kindern veröffentlicht

30. Juli 2020 19:47
Die neuen Informationen zur Aufnahme des Regelbetriebs und Umgang mit Krankheitssymptomen ist veröffentlicht.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns