• Logo Ich bin Messdiener (c) Viktoria Charlotte Schmitz
  • SB mehr als (c) Viktoria Charlotte Schmitz
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich
  • Ich bin... Ministrant im Seelsorgebereich An Bröl und Wiehl ...und DU? (13)

Messdiener

Messdiener Logo (c) SB An Bröl und Wiehl

Die Bedeutung der Ministranten („Minis“) für das Gemeindeleben ist wohl jedem Gottesdienstbesucher bewusst.

Ohne die Bereitschaft der Kinder und Jugendlichen, diesen Dienst wahrzunehmen, wäre der sonntägliche Gottesdienst nicht „vollständig“. Aber es wäre zu kurz gegriffen, die Gruppe der Minis nur auf den Altardienst zu reduzieren, denn Mini zu sein bedeutet mehr.

Neben der Freude des gemeinsamen Dienens in der Liturgie ist die Gemeinschaft untereinander ebenso wichtig. Verschiedene Aktivitäten im Laufe des Jahres machen dies deutlich: z.B. Zoobesuch, Dombesuch, Klettergarten, Schwarzlicht-Minigolf, gemeinsames Grillfest, Weihnachtsfest und vieles andere mehr.

Das Leitbild der Messdiener ist eigentlich etwas für einen Christen Selbstverständliches: den Glauben im Alltag zu leben, nicht griesgrämig, sondern frohen Herzens und nicht allein, als Einzelkämpfer oder Einzelkämpferin, sondern als Teil einer Gemeinschaft, in der lebenslange Freundschaften wachsen können.

Die Erfahrung einer großen Gemeinschaft machen die Minis aus dem Erzbistum vor allem bei der alle zwei Jahre stattfindenden Rom-Wallfahrt. Hier erfahren sie Gemeinschaft und das es schön ist, zu glauben. Die Begegnung mit dem Heiligen Vater auf dem Petersplatz ist eine lebenslange Erinnerung, die vielleicht dabei helfen kann, an seinem Glauben auch in schwierigen Lebenssituationen festzuhalten.

Wir freuen uns auf jeden und jede, die bei uns mitmachen möchte. Einsteigen ist jederzeit möglich, wenn man zur Erstkommunion gegangen ist. Einfach in der Sakristei nachfragen!

Wir bei Instagram

messdiener.anbroelundwiehl@t-online.de

minis.bielstein@t-online.de

 

Mehr Informationen auf der Messdienerseite des Erzbistums:
https://jugendpastoral.erzbistum-koeln.de/ministranten/index.html

 

Unsere Messdiener unterwegs

Oberberger Jugendliche fahren nach Taizé (c) Viktora Charlotte Schmitz

Pastoralbüro St. Michael

Inselstraße 2
51545 Waldbröl

Öffnungszeiten des Pastoralbüros:

  • Montag: 15:00 bis 17:00 Uhr
  • Dienstag: 9:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 18.00 Uhr
  • Mittwoch: 9:00 bis 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 9:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag: 9:00 bis 12:00 Uhr

Informationen zu den Kontaktbüros:

Kontaktbüro Wiehl

Kontaktbüro Bielstein

Kontaktbüro Denklingen

Unser Seelsorgeteam

Redaktion der Internetseite erreichen Sie unter:
E-Mail: web-redaktion@sbabuw.de

Aktuelle Mitteilungen für den Seelsorgebereich

Informationen zu Krankensalbung und Krankenkommunion

Aktuelles // News

Taizé-SommerFahrt 2022

3. Mai 2022, 11:19
In den Sommerferien fährt unser Kreisjugendseelsorger Stephan Berger wieder nach Taizé.Hier geht es zur Anmeldung.
Weiter lesen

Zeltlager der KLJB Friesenhagen

14. März 2022, 10:56
Informationen zum Zeltlager der KLJB Friesenhagen vom 23.07.-31.07.2022.
Weiter lesen

Kinderfreizeit der Kolpingjugend Morsbach

14. März 2022, 10:50
Infomartionen zur Großen Kinderfreizeit 09.07.-23.07.2022 in Annen (Niederlande).
Weiter lesen

Hirtenbrief Aschermittwoch 2022

4. März 2022, 19:14
Den Hirtenbrief von Rainer Maria Kardinal Woelki finden Sie hier.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns