Augen Auf! Kinder sind unser größter Schatz!  

Loge Augen Auf EBK (c) EBK

Unser Institutionelles Schutzkonzept (ISK) zur Prävention sexualisierter Gewalt

In unserem Erzbistum Köln hat der Schutz unserer Kinder und Jugendlichen vor sexualisierter Ge­walt und sexuellem Missbrauch ein sehr großes Gewicht! Verantwortliche der Kinder- und Jugend­arbeit unseres Seelsorgebereichs An Bröl und Wiehl sowie unserer Kindertageseinrichtungen haben deshalb in den Jahren 2018/19 zusammen mit unserem Leitenden Pfarrer Klaus-Peter Jansen und unseren Präventionsfachkräften Michael Grüder und Vikoria Charlotte Schmitz ein „Institutionelles Schutz­konzept (ISK) zur Prävention sexuellen Missbrauchs“ gemeinsam erarbeitet. Dieses Schutzkonzept will unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen wie alle unsere Gemeindemitglieder für die Gefährdungen unser Schutzbefohlenen sensibilisieren, unsere Einigungen auf entsprechende Verhaltensweisen aufzeigen, Handlungsverläufe und Ansprechpartner im möglichen Gefähr­dungs­fall verbindlich festlegen und vor allem ein Impuls zur Wachsamkeit sein, damit auf mögliche Gefahren rechtzeitig sachgerecht reagiert werden kann. Unser Konzept ist so gesehen auch ein deut­liches Stopp-Signal für möglichen Täter/innen, weil es uns alle zu einer Haltung der Aufmerk­sam­keit und des respektvollen Umgangs mit Kindern und Jugendlichen auffordert! Denn Kinder sind unser größter Schatz!

Sie finden unser Schutzkonzept veröffentlicht auf unserer Homepage.

Präventions-Schulungen : Augen Auf! Kinder sind unser größter Schatz!

Die Erfahrungen der Beratungsstellen zeigen, dass Kinder und Jugendliche in allen ihren Lebens­bereichen gefährdet sind. Auch der Familien- und Bekanntenkreis macht da leider keine Ausnahme, wie auch Pressemeldungen immer wieder zeigen! Deshalb schulen wir zu Beginn und im Abstand von fünf Jahren alle haupt- wie ehrenamtlich Tätigen. Abgestuft in mündliche und schriftliche Kurzunterweisung sowie in mehrstündigen Basis-, Basis-Plus und Intensiv-Schulung ist dieser Fortbildungs-Weg je nach Tätigkeitsumfang für alle verbindlich, um bei uns im Seelsorgebereich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten zu dürfen.

Ziel ist es, bei den Teilnehmer/innen eine Haltung der Aufmerksamkeit zu fördern und sie über das Umfeld zu informieren, die Beweggründe und die neuesten Strategien von Täterinnen und Tätern sowie über sachgerechte Verhaltensweisen im Konfliktfall! Nicht weg-, sondern hinschauen!

Weil sich auf dem Gebiet ständig so viel verändert, sind diese Schulungen für alle im Abstand von fünf Jahren verbindlich als vertiefende Wiederholungsschulung vorgeschrieben und sinnvoll!

Ansprechpartner für unseren Seelsorgebereich ist Diakon Willi Schmitz.

 

Unsere Schulungs-Termine 2021

Derzeit sind keine Schulungstermine vorgesehen.

Wer eine Schulung braucht wendet sich bitte an die zuständigen Präventionsfachkraft.

Unser Schutzkonzept (ISK)

Pastoralbüro St. Michael

Inselstraße 2
51545 Waldbröl

Öffnungszeiten des Pastoralbüros:

  • Montag: 15:00 bis 17:00 Uhr
  • Dienstag: 9:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 18.00 Uhr
  • Mittwoch: 9:00 bis 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 9:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag: 9:00 bis 12:00 Uhr

Informationen zu den Kontaktbüros:

Kontaktbüro Wiehl

Kontaktbüro Bielstein

Kontaktbüro Denklingen

Unser Seelsorgeteam

Redaktion der Internetseite erreichen Sie unter:
E-Mail: web-redaktion@sbabuw.de

Aktuelle Mitteilungen für den Seelsorgebereich

Informationen zu Krankensalbung und Krankenkommunion

Aktuelles // News

Sondernewsletter zum Erntedank

21. September 2021, 21:22
Der Sondernewsletter mit Informationen zum Erntedank ist veröffentlicht.
Weiter lesen

Fünfkant veröffentlicht

30. August 2021, 20:45
Die Fünfkant des 3. Quartals steht unter dem Thema: "Ich bin ganz Ohr". Sie finden das Magazin unter dem Link.
Weiter lesen

Günstige Studentenzimmer Bonn Südstadt

4. August 2021, 19:52
wir, der Katholische Studentenverein Arminia, vermieten ab dem Sommersemester 2021 wieder mehrere Zimmer in unserer Studenten-WG in zentralster ...
Weiter lesen

Hilfe für Flutopfer

22. Juli 2021, 20:31
Der Morsbacher Bürgermeister Jörg Bukowski hat eine Hilfsaktion für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe initiiert, die wir gerne unterstützen.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns